Informationen Einsatzpflicht COVID-19

https://www.babs.admin.ch/de/zs/einsatz/coronavirus.html#ui-collapse-573


Kann ein Arbeitgeber oder der Dienstpflichtige selbst das Aufgebot ablehnen, wenn dieser im Betrieb benötigt wird? 


Nein. 


Bei einem Aufgebot haben die Schutzdienstpflichtigen gemäss den Anordnungen der aufbietenden Stelle einzurücken, das Aufgebot ist verbindlich und muss befolgt werden. Für unentbehrliche bzw. systemrelevante Mitarbeitende von Betrieben, die eine zentrale Versorgungsfunktion für die Bevölkerung wahrnehmen, besteht die Möglichkeit eines Dispensations- bzw. Urlaubsgesuchs . Der Entscheid über Dispensations- und Urlaubsgesuche liegt in solchen Fällen im Ermessen der Kantone bzw. Zivilschutzorganisationen. Diese entscheiden unter Berücksichtigung der Gesamtsituation und ihres Bedarfs.

In der Regel sind hauptberufliche Angehörige der Partnerorganisationen des Bevölkerungsschutzes (Feuerwehr, Polizei, Gesundheitswesen, technische Betriebe), die für den Einsatz bei Katastrophen und Notlagen unentbehrlich sind, nicht mehr im Zivilschutz eingeteilt und müssen keinen Schutzdienst leisten.





Die RZSO Solothurn ist im Einsatz

Geschätzte Besucher

Die RZSO Solothurn steht zur Zeit im Einsatz im Kampf gegen das COVID-19 Coronavirus. Wir sichern die Zugänge des Bürgerspitals Solothurn (SoH) und unterstützen so das Gesundheitssystem. Wir übernehmen die erste Triage der Besucher und sonstigen Spitalgänger und entlasten so das medizinische Fachpersonal. 

Wir bedanken uns bei der Bevölkerung für das aufgebrachte Verständnis, auch wenn wir Ihnen keinen Zutritt zu den Gebäulichkeiten des Bürgerspitals gewähren.


14.03.2020 /Kdo


Update folgt..


Aufgrund der aktuellen Lage sind alle WK's und Kurse bis zum 31.7.2020 annuliert.
.

 

 

 

      


 

 

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos